Gastroparese mit CBD den Schrecken nehmen

Erbrechen, Übelkeit und Sättigungsgefühl, auch wenn Sie nur wenig gegessen haben? Das können Anzeichen dafür sein, dass Sie an der als Gastroparese bekannten Erkrankung leiden. Diese seltene Störung verhindert, dass sich der Magen richtig entleert, was zu einer ganzen Reihe von Magen-Darm-Problemen führt.

Symptome der Gastroparese

Ärzte sind sich nicht immer sicher, warum Patienten eine Gastroparese entwickeln. Es wird angenommen, dass es in den meisten Fällen durch eine Schädigung des Vagusnervs verursacht wird, der die Bewegung der Muskeln im Magen steuert. Es liegt in der Verantwortung des Vagusnervs, den Muskeln zu signalisieren, sich zusammenzuziehen und Nahrung in den Dünndarm zu drücken. Wenn der Nerv geschädigt ist, bleibt das Essen länger als normal im Magen.

Wenn der Darm träge ist

Die häufigste Art und Weise, wie Patienten eine Verletzung des Vagus entwickeln, die zur Gastroparese führt, sind Krankheiten, Infektionen oder Operationen in diesem Bereich des Körpers. Einige Symptome, die bei Patienten mit Gastroparese auftreten können, sind:

  • Erbrechen und Übelkeit
  • sich zu früh satt fühlen oder Appetitlosigkeit
  • Blähungen und Schmerzen im Bauchraum
  • Änderungen des Zuckergehalts
  • Gewichtsverlust und Unterernährung

Leider gibt es für Gastroparese keine Heilung. Patienten, die an dieser Krankheit leiden, haben jahrelang mit Symptomen zu kämpfen, und es kann sogar eine lebenslange Erkrankung sein. Die Störung kann zu anderen schwerwiegenden Komplikationen führen, einschließlich einer verminderten Lebensqualität. Obwohl einige Medikamente helfen die Symptome zu lindern, könnte Cannabidiol (CBD) genau jene Behandlung sein, die Gastroparese-Patienten benötigen.

Studie CBD und Gastroparese

US-Wissenschaftler haben in einer Studie eine positive Wirkung von Cannabis und CBD-Produkten bei schweren Magen-Darm-Erkrankungen wie Gastroparese nachweisen können. Da es bei Gastroparese bisher keine wirklich erfolgsversprechende Behandlungstherapie gibt, werten die Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie als großen Durchbruch für die Medizin.

Die an der Studie beteiligten Wissenschaftler arbeiten an den gastroenterologischen Abteilungen des Bridgeport Hospital Connecticut, des Westchester Medical Center New York, der Cleveland Clinic und des New York Medical College. Insgesamt 24 Probanden mit einer therapieresistenten Gastroparese haben die Mediziner über einen Zeitraum von 60 Tagen mit Cannabisblüten, Dronabinol oder CBD-Produkten wie CBD Öl behandelt.

Wie die Wissenschaftler im renommierten Cureus Journal of Medical Science schreiben, haben alle Behandlungsansätze vielversprechende Resultate geliefert und eine signifikante Linderung der Symptome sowie eine erhebliche Steigerung des Wohlbefindens bei den Patienten hervorgerufen.

In Kontakt bleiben

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Durch die Eintragung in unseren Newsletter erhalten Sie 2‑3x pro Monat spannende News und tolle Produktempfehlungen von unserer Redaktion.

Ähnliche Artikel

de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch